Handball Filderstadt

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Berichte Männer 2 2023/2024

M2 - Weiter ohne Erfolg

Drucken

HB Filderstadt 2 - HSG Owen-Lenningen 3   28:37 (17:21)

HB Filderstadt 2 musste sich trotz starker Offensivaktionen geschlagen geben. Die Abwehrschwäche und mangelnde Bewegung waren spürbar, was den Gegnern vorteile verschaffte. Am Ende reichten die Bemühungen vorne nicht aus, um die Lücke zu schließen. Ein aufregendes Spiel, das mit einem deutlichen Ergebnis endete.

Es spielten: Schneider (TW), Schröder (6), Campitelli (6), Enger (4), Lück (3), Aslaner (3), Edinger (2), Schmidt (2), Bosch (1), Hoffmann (1), Späth, Willmann.

 

M2 - Leider wieder kein Erfolg

Drucken

HSG Ostfildern 3 - HB Filderstadt 2    30:17 (17:10)

Am Sonntag den 21.01. waren unsere Männer 2 bei den Tabellenzweiten in Ostfildern zu Gast. Auch hier konnten sie leider ihre Niederlagenserie nicht beenden.

Die technischen Fehler, die in den letzten Spielen der Mannschaft zum Verhängnis wurden, konnten in der 1. Halbzeit weitergehend unter Kontrolle gebracht werden. Leider bestraften sich die Männer trotzdem durch unnötige 2-Minuten Strafen und weggeworfene Bälle. Die Filderstädter konnten während des gesamten Spiels kein einziges Mal in Führung gehen und so ging es mit dem Stand 17:10 für den Gegner in die Pause.

In der 2. Halbzeit glänzte unser Torhüter Janis Schneider und kam klasse ins Spiel (insgesamt 22 Paraden, davon 3 x 7-m), leider konnte die Mannschaft diesen Schwung dann im Angriff nicht umsetzen. In der Abwehr prägten zu viele zugelassene Chancen von den Außenpositionen und ein fehlender restlicher Kraftakt den Rest des Spiels. So konnten sich die Gastgeber weiter absetzen. Es wurde mit einem Endstand von 30:17 abgepfiffen.

Im Vergleich zum letzten Spiel waren dennoch viele Verbesserungen zu sehen und wir schauen erwartungsvoll auf die kommenden Spiele.

Es spielten: Aslaner (4), Edinger (3), Campitelli (3), Wölfle (2), Schenk (2), Bosch (2), Späth (1), Willman, Schmidt, Schneider (TW), Marquordt (TW).

 

M2 Sporttaschen vorbereitet, Köpfe aber nicht

Drucken

HB Filderstadt - TSV Wolfschlugen  13:32 (7:18)

Unsere Männer haben es leider erneut nicht geschafft das Spiel zu gewinnen, wobei es dieses Mal keine knappe Kiste war wie im vergangenen Spiel.

Mit Ausnahme von dem 1. Tor durch Fabio Campitelli, lag die Mannschaft das gesamte Spiel im Rückstand, welcher sich immer mehr und mehr durch das gesamte Spiel ausbreitete. Anfangs hat man sich noch versucht gegenseitig aufzubauen, wobei dies leider im Laufe des Spiels stark nachgelassen hat und man dadurch nicht mehr als Mannschaft agierte. In der Halbzeit stand es somit 7:18 für den Gegner.

Als man in der Kabine teilweise eine mehr als deutliche Ansage der Verantwortlichen zu hören bekam, ging es mit besten Wissen und Gewissen in die 2. Halbzeit. Die Spieler der HB Filderstadt 2 versuchten in der Abwehr defensiver zu stehen und im Angriff mehr auf Lücken zu gehen, wobei dies zum Großteil erfolglos blieb.

Dies hat den weiteren Ausbau zur deutlichen Führung für den TSV Wolfschlugen 3 vereinfacht. Die Spieler der HB Filderstadt 2 haben die Wünsche der Verantwortlichen nicht wie gewünscht umgesetzt, weshalb die Differenz am Schluss mehr als deutlich zu sehen war. Endstand 13:32.

Schneider (TW), Aslaner (4), Edinger (3), Laun (2), Hoffmann (1), Wackermann (1), Schmidt (1), Campitelli (1), Bosch, Schröder, Willmann, Späth, Roswag, Enger. 

 

M2 - Es hat leider wieder nicht gereicht

Drucken

TSV Deizisau 3 - HB Filderstadt 2    24:23 (15:11)

Samstagabend um 20 Uhr muste die 2. gegen Deizisau 3 ran. Unsere Jungs kamen gut ins Spiel, jedoch kamen nach kurzer Zeit wieder die alten Muster zum Vorschein. Man machte im Angriff überhastete Fehler. Die Abwehr stand gut, jedoch hatten die Jungs den Rückraum von Deizisau nicht gut im Griff. So trennte man sich mit 15:11 in der Halbzeit.

Nach der Halbzeit kämpften die Jungs motiviert weiter. Die Abwehr hatte nun den Rückraum besser im Griff, wodurch einige Tempogegenstöße der Filderstädter erzielt werden konnten. Fünf Minuten vor Abpfiff lagen die Jungs mit 24:18 zurück. Da drehten die Jungs nochmals richtig auf. Leider reichte es am Ende nicht, wodurch die Filderstädter das Spiel mit 1 Tor verloren. (24:23)

Die Jungs hätten früher wach werden müssen und die Ansagen vom Trainer umsetzen müssen und mehr mit Köpfen spielen sollen. Das nehmen sich die Filderstädter für das nächste Spiel mit.

Wir legen den Fokus nun auf das Nächste Spiel gegen Wolfschlugen am 09.12.2023

Es spielten: Schneider (TW), Wackermann (7), Edinger (5), Aslaner (4), Enger (3), Ihle (3), Laun (1), Bosch, Hoffmann, Schröder, Willmann, Roswag.

 

M2 Deja-vu

Drucken

HB Filderstadt 2  - TSV Zizishausen 2     20:31 (10:17)

Nach einem vergeigten Spiel gegen Vaihingen letzte Woche, musste die M2 diese Woche gegen den Tabellenzweiten aus Zizishausen ran.

Klar war, man wollte die Fehler des letzten Spiels vermeiden und endlich die Trainingsinhalte umsetzen. Es gelang der M2 bis zur 6. Minute die "Null" zu halten. Leider konnte man bis dahin auch nur 1 Treffer verbuchen, danach folgte eine Serie von 6 Treffern der Gegner, welche bis zur 18. Minute auf ein 3:11 ausgebaut werden konnte. Nach einer Auszeit und einer ordentlichen Ansprache des Trainers konnte man sich dann wieder aufraffen und kämpfte sich bis auf 3 Tore ran.

Leider konnte man diese Leistung nicht konsequent durchziehen, immer wieder schlichen sich im Angriff Fehler ein und auch in der Abwehr verschlechterte man sich im Vergleich zu den vergangenen Minuten in denen man sich wieder rangekämpft hatte. Sodass man mit einem 10:17 in die Halbzeit ging.

Man kam mit frischem Wind aus der Kabine und konnte auch in der 2. Halbzeit nach kurzer Zeit wieder bis auf 4 Tore rankommen. Doch wie auch in der 1. Halbzeit häuften sich im Angriff die Fehler. Bälle wurden weggeschmissen und man hatte keinen Spielwitz mehr um vorne wirklich effektiv zu sein. In der Abwehr waren viele, vermeidbare 2-Minuten Strafen und Probleme bei der Absprache der Grund dass man am Ende mit mehr Toren Unterschied verliert als nötig. (20:31)

Unterm Strich hat man sich hier phasenweise gegen einen starken Gegner wirklich gut verkauft und kann hier einige positive Punkte mitnehmen auf denen man aufbauen kann.

Schneider (TW), Aslaner (6), Ihle (5), Campitelli (4), Enger (3), Schröder (2), Roswag, Marquordt, Walker, Willmann, Bosch, Späth, Hoffmann, Schmidt.

 

M2 Mit voller Bank und leerem Kopf

Drucken

SV Vaihingen 2 - HB Filderstadt 2    31:20 (17:10)

Mit voller Bank und zwei geschenkten Punkten aus der Vorwoche im Gepäck (an dieser Stelle allen in Neckartenzlingen eine gute Besserung), reiste man nach Vaihingen an.

Nachdem man beim Warmmachen bereits auf den aushelfenden Torhüter zurückgreifen musste, startete man dennoch gut in die Partie. Nach ca. 12 Minuten stand es 5:5. Danach verlor man wieder einmal den Faden und fiel auf 9:6 zurück. Darauf folgte die notwendige Auszeit (18. min.) und man konnte sich vorläufig wieder fangen und nach 23 Minuten auf ein 10:9 zurückkämpfen. Damit zwang man Vaihingen zu Auszeit. Hier fand der Vaihinger Trainer wohl die richtigen Worte oder schaffte es einfach den Drive aufseiten der Herren 2 komplett zu zerstreuen. Danach fand man nicht mehr ins Spiel zurück, Fehler in Abwehr und Angriff dominierten und man bereitete aus eigenem Unvermögen den Gegner einen 6 zu 1 lauf bis zu Halbzeitpause.

Auch in der Halbzeitpause konnte die Mannschaft nicht mehr dazu gebracht werden nochmals einfachen Handball zu spielen. Und so kam es, wie es kommen musste. Exemplarisch für die eigene Fehleranfälligkeit war u.a.,dass man aus einer Überzahlsituation zu Beginn der 2. Halbzeit kein Kapital schlagen konnte und stattdessen noch ein Gegentor einstecken musste. Kopf - und Ratlosigkeit auf unserer Seite spielten hier Vaihingen in die Karten und so kassierte man ein ums andere Tor. Man schaffte es auch von der Bank aus nicht mehr, die Mannschaft entsprechend einzufangen und zurück auf Spur zu bringen. 

Dadurch kassierte man in der 2. Halbzeit weitere 14 Tore, die Vaihingen ohne viel Gegenwehr einnetzen durfte. Selbst Schaffte man nur 10 weitere Tore zu schießen. Leider konnte die Mannschaft es nicht umsetzen und verstehen, dass man diese Tore mit den einfachsten Mitteln erzielte und es ausgereicht hätte an den ersten 20 Minuten der ersten Halbzeit anzuknüpfen und zu spielen, was man spielen kann. Eine Abwehr, die zusammen kämpft und arbeitet und einen Angriff, der füreinander den Ball laufen lässt, die Gegner dazu zwingt sich bewegen zu müssen, statt kopflos Bälle wegzuwerfen. 

Endstand war verdient, ein 31:20 für Vaihingen.

Marquordt (TW), Schneider (TW), Ihle (8), Wackermann (3), Horn (3), Campitelli (2), Aslaner (1), Laun (1), Schmidt (1), Enger (1), Walker, Willmann, Bosch, Späth.

 

 

M2 Abwehr wie Löwen ,Angriff wie Lämmer

Drucken

HB Filderstadt 2 - TB Neuffen 2   19:21 (10:14)

Auch dieses Mal haben wir es nicht geschafft, zwei Punkte zu holen, obwohl sie die ganze Zeit direkt vor unserer Nase lagen.

Wir haben das Spiel sehr gut eröffnet. Wir gingen mit 3:1 (3. min.) in Führung. Diesmal schien es uns gelungen zu sein, den richtigen Weg zum Erfolg zu finden. Aber nur für kurze Zeit. Der Gegner glich sehr schnell aus. Zwei frühe Ausschüsse, die wir in der 8. und 10. Minute kassierten, bescherten uns einen noch größeren Rückstand (3:7).

Kurz darauf konnten wir mit einer sehr guten Abwehr und einem hervorragenden Torwart den Spielstand bis zur 19. Minute auf 7:8 verkürzen. Leider haben wir bis zum Ende der ersten Halbzeit unsere Angriffe nicht realisiert und gingen mit einem Stand von 10:14 in die Pause.

In der zweiten Hälfte legten wir den "fünften Gang" ein. Wieder eine starke Abwehr, unsere beiden Torhüter auf einem hervorragenden Niveau. Bei vielen Fehlschlägen im Angriff gelang uns in der 51. Minute dennoch der Ausgleich 18:18.

Die letzten neun Minuten eines Herzinfarktspiels, kam es zu einem Fehlschuss nach dem anderen auf das gegnerische Tor. Somit verlierten wir das Spiel mit 19:21.

Schneider (TW), Bernhardt (TW), Campitelli (5), Ihle (5), Aslaner (3), Horn (3), Späth (1), Wackermann (1), Schmidt (1), Bosch, Roswag, Schröder.

 

M2 Neun Spartaner

Drucken

HSG Owen - Lenningen 3  -  HB Filderstadt 2  21:15 (12:7)

Der Spieltag versprach nicht viel. Nur ein Spieler auf der Ersatzbank. Beim Aufwärmen war jedoch die Lust am Spielen zu spüren.

Die ersten fünf Minuten begannen wir solide (2:2). In dieser Zeit haben wir es nicht geschafft, die Fehler des Gegners auszunutzen. Zahlreiche freie Würfe wurden nicht verwandelt und etliche technischen Fehler führten zu einem Spielstand von 7:2 in der 14. Minute für den Gegner.

Nach der Auszeit (15. Min.) gelang es uns, wieder ins Spiel zu kommen. Gute Verteidigung, noch besserer Torwart. In der 25. Minute lagen wir nur noch ein Tor zurück (8:7). Danach ließ die Konzentration wieder nach und wir gingen mit einem Fünf-Tore-Rückstand in die Pause (12:7).

Viel besseres Spiel in der zweiten Halbzeit. Abwehr, Torhüter, Angriff, alles hat einwandfrei funktioniert. Bis zur 44. Minute lagen wir drei Tore zurück (15:12). In der 50. Minute war bereits eine große Ermüdung zu spüren, wir verlieren die Kontinuität und der Gegner springt auf eine Differenz von sechs Toren (19:13). Endstand 21:15.

Wir konnten uns für unsere Bemühungen nicht belohnen. Obwohl unsere Ersatzbank minimiert war, haben die Jungs ihr Bestes gegeben. Besser ging es an dem Tag nicht. Sie haben bis zum Schluss gekämpft und dafür bin ich sehr stolz auf sie.

Bernhardt (TW), Schneider (TW), Campitelli (5), Aslaner (5), Wackermann (4), Späth (1), Roswag, Walker, Willmann.

 

M2 Schlechter Saisonstart

Drucken

HB Filderstadt 2 - HSG Ostfildern 3  18:29 (7:14)                                                                                              (Spiel vom 16.09.2023)

Wir begannen das Spiel mit sechs aufeinanderfolgenden Ballverlusten im Angriff. Dies bestrafte unser Gegner konsequent mit Kontern, somit stand es in der 10. Minute 1:6.

Unser Spiel stabilisierte sich für eine Weile und dank der guten Reaktionen unseres Torwarts hatten wir in der 19. Minute einen Rückstand von 5:9. Draufhin machten wir wieder viele technische Fehler und gingen mit 7:14 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit lagen wir bis zur 40. Minute 6-7 Tore in Rückstand, wiederum mit einigen guten Paraden unseres Torhüters und unserer besseren Verteidigung. Im Angriff tauchte erneut unsererseits ein Blackout auf, so dass die Gegner gut Kontern konnten. Bis zur 54. Minute erhöhte sich die Differenz auf 13 Tore.

Das Spiel mit vielen technischen Fehlern, verlorenen Bällen, unrealisiertem Kontern, sowie fünf vergebenen 7m (unglücklicherweise für uns) ging zu Ende. (18:29)

Bernhardt (TW), Schneider (TW), Campitelli (4), Laun (3), Horn (3), Wackermann (3), Ihle (2), Walker (1), Enger (1), Schröder (1), Bosch, Willmann.

 



Follow us on...

Facebook
Instagram

Who's Online

Wir haben 40 Gäste online