Handball Filderstadt

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Berichte Frauen 1 2023/2024

F1 - Verletzung überschattete Heim-Niederlage

Drucken

HB Filderstadt - HT Uhingen Holzhausen 2 24:29 (11:16)

Die Damen der HB Filderstadt blieben im Spiel gegen das Handballteam Uhingen-Holzhausen 2 am 07.04. sieglos und müssen sich 24:29 geschlagen geben. 

Die ersten 15 Minuten zeigten beide Mannschaften ein hart umkämpftes, körperlich intensives, aber sehr ausgeglichenes Spiel. Teils überhastete Aktionen und zu viele vergebene Chancen führten dazu, dass sich das Gastteam kontinuierlich absetzen konnten. 

Kurz vor der Halbzeit, dann der Schock für die HBF Damen: Larissa Wörn verletzte sich bei einer Angriffsaktion offenbar schwer am Knie. Die Betroffenheit auf beide Seiten war groß, so dass diese in der Halbzeit erstmal verarbeitet werden musste. 

Die Filderstädter Damen hatten sich dennoch für die zweite Halbzeit viel vorgenommen. Allen voran, den mittlerweile fünf Tore Rückstand aufzuholen. Bis zum Schluss blieb der HBF aber nichts weiter übrig, als dem Rückstand hinterher zu laufen. Die erneut zu viel vergebene Chancen und zu viel verworfene 7-Meter kosteten am Ende den Sieg.

Zwei Spiele haben die HBF Damen noch vor sich. Da heißt es in den letzen beiden Spielen nochmal alles geben. 

Abschließend noch das Wichtigste: Gute Besserung und schnelle Genesung an Larissa! 

 

F1 - Niederlagen gegen Tabellenersten und -zweiten

Drucken

HB Filderstadt - HSG Leinfelden-Echterdingen 21:24 (12:8)

TSV Neckartenzlingen 2 - HB Filderstadt 28:24 (19:11)

Bereits am ersten Märzwochenende standen die Filderfrauen den Tabellennachbarn der HSG Leinfelden-Echterdingen gegenüber. In heimischer Halle hatte man sich als damals noch Tabellendritter vorgenommen, die HSG zu besiegen, um somit selbst den zweiten Tabellenplatz übernehmen zu können. Mit diesem Ziel im Sinne startete die Partie auf beiden Seiten unkonzentriert und nervös. So stand es nach 5 Minuten gerade einmal 1:1. Im Laufe konnten sich jedoch beide Parteien mehr und mehr ins Spiel einbringen, wobei den Gastgeberinnen der HBF die bessere erste Halbzeit gelang. Mit einem komfortablen 4-Tore-Vorsprung ging es in die Halbzeitpause. Was sich schon öfter als Schwäche der Mannschaft gezeigt hatte, brachte die F1 im zweiten Durchgang jedoch ins Schleudern: Durch zu wenig Konzentration, technische Fehler und Ideenlosigkeit im Angriff geriet man in der 45. Minute erstmals in Rückstand. Diesen konnten die Frauen zunächst ausgleichen, doch gegen Ende fehlten die entscheidenden Treffer, um gegen die Gäste anzukommen. Somit endete die Partie mit einem ernüchternden 21:24. Positiv hervorzuheben bleibt der Kampfgeist der Mannschaft bis zum Schluss sowie die erneut herausragende Torhüterleistung unserer Alex! 

Nur wenig Zeit blieb den Frauen zur emotionalen Verarbeitung: bereits eine Woche später musste man die Reise zum ungeschlagenen Tabellenführer in Neckartenzlingen antreten. Mit frischem Kopf und ohne Druck trat man aufs Parkett. Zunächst schien die Partie auch eine ausgeglichene zu werden. In der 10. Minute beim Stand von 4:4 war die Euphorie groß. Doch die Gastgeberinnen fanden danach immer besser ins Spiel und zogen mit einem 6:0-Lauf davon. Die offensive Abwehr stellte die Filderstädterinnen vor Herausforderungen und führte zu überhasteten Aktionen und vermeidbaren Ballverlusten. Mit einem 19:11-Rückstand verabschiedete man sich in die Kabine. Diesmal wollte man es entgegen des sonstigen Trendes gestalten und den Beginn der zweiten Halbzeit nicht verschlafen. Dies gelang der Mannschaft auch - eine deutlich gesteigerte Abwehrleistung sowie raffinierteres Zusammenspiel im Angriff hatten zur Folge, dass man die zweite Halbzeit separat betrachtet für sich gewinnen konnte und den Gegnerinnen zeigen konnte, dass man durchaus mithalten kann. Der Rückstand der ersten Halbzeit war jedoch zu groß, sodass die Grünhemden sich mit 28:24 geschlagen geben mussten.

Nach zwei sehr schwierigen Aufgaben in den letzten beiden Wochen haben die Frauen1 nun erneut eine vierwöchige Spielpause. Bei verbleibenden drei Saisonspielen gilt es nun, die positiven Eindrücke der letzten Partien über 60 Minuten halten zu können. 

Wir freuen uns auf viele Zuschauerinnen und Zuschauer Bei unserem nächsten Spiel am 07. April um 17 Uhr in der Sporthalle Sielmingen! 

 

F1 - Alles auf Anfang: Erfolgreicher Neustart in die Rückrunde

Drucken

HB Filderstadt - HSG Owen-Lenningen 2 29:25 (14:10)

Die 1. Frauenmannschaft startet neu durch: Neuer Trainer, neue Trikots und das erste Spiel der Rückrunde.
Mit neuem Elan starteten unsere Frauen 1 erfolgreich in heimischer Halle gegen die zweite Mannschaft der HSG Owen-Lenningen. Wenige Wochen zuvor hatte man sich vom bisherigen Trainer der Mannschaft getrennt. Ingo Marquordt, der die Frauen interimsweise bis zum Ende der Saison trainieren wird, hatte nur wenige Einheiten, um die Frauen neu einzustellen. 

Neuer Mut und Kampfgeist hat sich trotz allem auch in der kurzen Zeit gebildet und das vor allem durch den positiven Einfluss unseres neuen Trainers. So zogen die Mädels mit nur einem Ziel in das Spiel: Gewinnen! Unsere Frauen gingen direkt in Führung, was die Mädels der HSG aber nicht kaltließ und diese zogen folglich nach. Es startete ein Kopf-an-Kopf-Rennen, doch ab der 21. Minute konnten sich die Filderstädter Mädels endlich durchsetzen und gingen in Führung. Mit Teamgeist und schnellen Beinen in der Abwehr konnte die Führung weiter ausgebaut werden, und in der Halbzeitpause stand es schließlich 14:10.

Nach motivierender Ansprache und neuer Kraft legten die Filderstädter Mädels nochmal an Tempo zu. Innerhalb der ersten 6 Minuten konnte eine 8-Tore-Führung ausgebaut werden, und es stand 20:12. Die Damen der HSG OLE legten aber auch nochmal nach und durch Konzentrationsschwäche auf Filderstädter Seite erzielten die Gegner 4 Tore in Folge durch geschicktes Herausfangen der Bälle. So stand es in der 43. Spielminute nur noch 22:18. Es blieb also spannend.

Die HSG OLE führte ihre Aufholjagd fort und erneut folgten Tore abwechselnd auf beiden Seiten. Unsere Damen hielten aber durch großen Fokus auf die Abwehrleistung und großartige Unterstützung von Torhüterin Alex Stand. So endete die Partie mit dem Ergebnis 29:25. Mit einer 100 % Trefferquote unserer 7m-Würfe zeigte sich die Wurfqualität der Damen und ihr Potenzial für das nächste Spiel am 02.03. gegen die 3. Mannschaft der HSG Leinfelden-Echterdingen. 

 

Letztes Spiel im diesem Jahr mit positivem Abschluss

Drucken

Für die F1 stand gegen die 2. Damenmannschaft vom HSG Ermstal das letzte Spiel in diesem Jahr an. 

Ab der 1. Minute war es ein direktes Ausgleichsspiel beider Mannschaften. Erst ab der 21. Spielminute konnte die F1 sehr deutlich mit 8 Toren davonziehen. Die Halbzeit nutzten die Damen, um nochmal alle Kraft zu sammeln, da wiedermal nur mit einem kleineren Kader angereist werden konnte. Die Mädels aus Ermstal ergriffen allerdings ebenfalls nochmals die Chance und holten auf, sodass die F1 in der 51. Minute nur noch mit 3 Tore Unterschied in Führung lagen. Die Mädels der F1 ließen sich allerdings dies nicht mehr nehmen und so konnten sie an diesem Sonntag die 2 Punkte in Ermstal mit nach Hause nehmen.

Es spielten: Jasmin Zizelmann (3), Larissa Wörn (1), Celina Müller-Heitrich (4), Laura Veit (4), Melanie Günther (4), Vanessa Abadin Antunez, Julika Althof (4), Jana Eisele (3), Simone Gleixner

 

Erster Heimsieg in der neuen Halle

Drucken

Spannende Partie der F1 am Heimspieltag

HB Filderstadt – TEAM Esslingen 2 29:28 (14:13)

Am Samstag Nachmittag hatte die F1 ihr erstes Heimspiel. Empfangen haben sie die zweite Mannschaft aus Esslingen. Die Frauen starteten motiviert in die Partie und hielten sie von Anfang an spannend. Sie starteten mit einer Führung, welche von den Gegnern immer wieder aufgeholt wurde. In der 10. Spielminute lag die F1 mit einem Tor zurück (5:6). Diese Rücklage konnte allerdings schnell wieder eingeholt werden, so dass es in der 12. Spielminute 7:6 stand. Trotz mehrerer Versuche gelang es allerdings keiner Mannschaft einen deutlichen Vorsprung zu erzielen. Zum Ende der ersten Halbzeit stand es schließlich 14:13.

In der zweiten Hälfte machten die Frauen das Spiel noch einmal besonders spannend. Die Gegner konnten sich einen Vorsprung von drei Toren aufbauen, so dass es in der 39. Spielminute 17:20 stand. Die F1 ließ sich aber nicht unterkriegen und haben durch ein gutes Zusammenspiel im Angriff sowie in der Abwehr innerhalb von vier Minuten fünf Tore machen können und keins kassiert. Somit stand es in der 43. Spielminute 22:20. Diesen Vorsprung wollten die Frauen nicht mehr hergeben und bauten ihn zwischenzeitlich noch auf 27:24 aus. Zum Schluss wurde es noch einmal spannend, aber durch den guten Kampfgeist der Mannschaft und eine super Torwartleistung haben die Mädels ihren ersten Heimsieg der Saison geholt und gewannen die Partie mit 29:28.

Es spielten: Hohmann, Brechelmacher – Zizelmann (7), Wörn (2), Müller-Heitrich (2), Veit (2), Günther (8), Hihn-Schüller (2), Althof (2), Eisele (4), Braun, Rieger

 

Erster Saisonsieg der F1

Drucken

Erster Saisonsieg der F1
Am Samstagabend war die F1 zu Gast in Uhingen. Schon vor Anpfiff hatte man große Erwartungen an das Spiel und wollte unbedingt den ersten Sieg der Saison mit nach Hause nehmen. Entsprechend motiviert starteten die HBF Frauen in das Spiel und konnten von Beginn an ihre Chancen nutzen. Durch gute Zusammenspiele mit dem Kreisläufer im Angriff, einer starken Teamleistung in der Abwehr und einer sehr guten Torwartleistung schafften die Mädels ihre Führung immer weiter auszubauen, so dass nach 20 Minuten eine 5 Toreführung erreicht werden konnte. Diese Führung konnte man auch bis zur Halbzeit halten und ging mit 11:17 in die Pause. Der Start nach der Halbzeit fiel durch eine umgestellte Abwehr der Gegnerinnen schwer, so dass es nochmals spannend wurde und Uhingen bis zu einem Unentschieden aufholen konnte. Doch die HBF behielt die Nerven und konnte in den letzten 10 Minuten das Spiel wieder für sich entscheiden und durch eine kämpferische Teamleistung das erste Spiel der Saison mit 28:33 für sich entscheiden. Diese Leistung heißt es nun zu stabilisieren und darauf aufzubauen.

 

F1 - Filderderby, leider ohne Erfolg

Drucken

 

Nachtrag:

F1 - Filderderby, leider ohne Erfolg

HSG Leinfelden-Echterdingen 2 - HB Filderstadt 31:26 (13:11)

Die Pechsträhne hält weiter an und wir bleiben bis dato ohne Sieg in dieser Saison.

Am Samstag trafen wir auf den Derbygegner die Krautprinzessinnen, wie immer wussten wir das wird ein schwerer Kampf! Nach den ersten Minuten war klar dieses Spiel wird alles abverlangen. Leider fliel Vanessa Köhler bereits in den ersten 10 Min. durch ein hartes Foul für das komplette Spiel aus. Bis kurz nach der Halbzeit lieferten wir uns einen Schlagabtausch, den wir leider am Ende verloren haben. Durch unplatzierte Torwürfe und zu große Lücken machten wir uns selbst das Leben schwer.

Doch wir lassen die Köpfe nicht hängen und hoffen im nächsten Spiel wieder zeigen zu können was wir gemeinsam erreichen können. Auf diesem Wege nochmals gute Besserung an unsere verletzte Spielerin!

Es spielten: Jasmin Zizelmann (9), Laura Veit (5), Lara Hihn-Schüller (4), Celina Müller-Heitrich (3), Jana Eisele (2), Vanessa Köhler (1), Katja Rieger (1), Vanessa Abadin Antunez (1), Janina Wiegmann, Simone Gleixner (TW), Sophie Hohmann (TW)

 

F1: Moral bewiesen und Unentschieden gesichert

Drucken

HSG Owen-Lenningen 3 - HB Filderstadt 23:23 (14:8)

NACHTRAG: Das zweite Saisonspiel der Frauen 1 führte das Team nach Lenningen. Die HSG war ein altbekannter Gegner und man wusste: Auf die leichte Schulter kann man diese Mannschaft nie nehmen. Volle Konzentration war gefordert.

Die ersten Spielminuten waren jedoch geprägt von Nervosität und Unsicherheit. Technische Fehler, Fehlwürfe und eine löchrige Abwehr liesen die Gastgeberinnen nach 11 Minuten mit 7:1 in Führung gehen. Die Mannschaft konnte sich bis zur Halbzeitpause nicht wirklich fangen, so ging es mit einem Rückstand von  sechs Toren in die Kabinen. Auch nach dem Wiederanpfiff war der Kampfgeist der Frauen noch nicht geweckt. Zur 40.Minute lagen die Filderstädterinnen mit neun Toren zurück. Durch das Umstellen des Angriffs und der Abwehr konnte dann jedoch ein Schalter umgelegt werden und die Frauen begannen endlich mit dem Handballspielen. Binnen sieben Minuten gelang ein 6:0-Lauf aus Sicht der Grünhemden und dann wurde es spannend: Zwar lies man die Hausherinnen zur 54. Spielminute nochmals auf fünf Tore davonziehen doch der Kampfgeist war geweckt: Durch eine stabile Abwehr und eine abermals grandiose Leistung unserer Simone zwischen den Pfosten gelang der HSG kein einziger Treffer mehr - wenige Sekunden vor Schluss fing die Filderstädter Keeperin sogar den gegnerischen 7m-Wurf. Selbst zündeten die Filderstädterinnen nochmals einen Turbo und konnten sich ein Unentschieden erkämpfen und münzten einen Rückstand von neun Toren in immerhin einen Punkt um.

Zwar konnte man an diesem Tag nicht das Können unter Beweis stellen, das die Mannschaft eigentlich hat, doch Moral und Kampfgeist kann dem Team nach diesem Spiel niemand mehr absprechen. 

 

Erstes Heimspiel der neuen F1

Drucken

HB Filderstadt F1 - TSV Neckartenzlingen   27:37  (8:15)

Trotz Niederlage ein gelungener Saisonauftakt
Am Samstag startete die erste Damenmannschaft der HB Filderstadt gleich mit einer großen Aufgabe in die Saison. Die Aufsteiger auf Neckartenzlingen waren zu Gast und waren nicht nur mit einer vollbesetzten Bank nach in Plattenhardt angereist, sondern hatten auch gleich einen Großteil der Mädels aus Ihrer Landesligamannschaft im Gepäck.
Trotz allem gingen die Filderstädter Damen hochmotiviert in das Spiel und kämpften auf dem Platz wirklich um jede Chance und jeden Ball. Das konnte man dem Ergebnis auch deutlich ansehen. Bis zur Halbzeit konnten sich die Gänseladies mit einem 15:18 lediglich einen drei Tore Vorsprung erspielen.
Nach der Pause kam jedoch der typische Filderstädter Fluch zum Tragen und es konnte nicht direkt an die gute Leistung der ersten Halbzeit angeknüpft werden. Die kommenden 15 Minuten konnten die Gäste auf 29:19 davonziehen, was vor allem an fehlendem Trefferglück im Angriff und einer nicht konsequent genug gespielten Abwehr lag. Erst danach fanden die Filderstädter Damen wieder zu Ihrer Form und ihrem Kampfgeist zurück. Dies reicht zwar leider nicht mehr, um die Gäste aus Neckartenzlingen einzuholen, aber zumindest konnten diese auch Ihren Vorsprung nicht weiter ausbauen.
Alles in allem war es trotz Niederlage ein gelungener Auftakt und trotzdem ein starker Auftritt der HBF Mädels, an den sich durchaus anknüpfen lässt.

Es spielten: Laura Veit (8), Jasmin Zizelmann (4), Melanie Günther (4), Jana Eisele (4), Vanessa Köhler (3), Lara Hihn-Schüller (3), Larissa Wörn, Janina Wiegmann, Bianca Schaible, Celina Müller-Heitrich, Simone Gleixner, Vanessa ABadin Antunez.

 



125 Jahre TSV

125 Jahre
TSV 1899 Bernhausen e.V.
Logo 125 Jahre TSV 1899 Bernhausen e.V.
Details zum Jubiläum und der lila Woche auf der
Homepage des
TSV 1899 Bernhausen e.V.
(externe Seite)

Nächste Termine

Keine Termine

Follow us on...

Facebook
Instagram

Who's Online

Wir haben 249 Gäste online