Handball Filderstadt

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Berichte Männer 3 2022/2023

M 3 - Saisonende ohne Happy End

Drucken

HB Filderstadt 3 - TSV Grabenstetten, 25:26 (12:12)

Im letzten Spiel mussten die Jungherren der HBF wieder mit nur einem kranken Wechselspieler auskommen. Um so schöner, dass unser Stammtorwart Lukas noch einmal zur Verfügung stand, und er war den Jungs ein starker Rückhalt. Das wirkte sich auch endlich mal wieder positiv auf das Spiel aus. Wenngleich auch klar war, dass der Gegner durch sein größeres Wechselkontingent die Trümpfe auf seiner Seite hatte. Doch welche Überraschung bot die M 3. In der 17. Minute lag man mit vier Toren vorne, und in der 22. Minute sogar mit fünf. Doch dann machten sich die schöpferischen Pausen bemerkbar und Grabenstetten setzte einen 5:0 Lauf zum Ausgleich an. Zwar konnte in der 30. Minute erneut die Führung erzielt werden, doch wurde im Gegenzug der Ausgleich kassiert. Die zweite Hälfte entwickelte sich zu einem überaus spannenden Spiel und war geprägt durch wechselseitige Führungen und Unentschieden. Trotz der "größeren" Bank konnten sich die Gäste nicht absetzen, und vier Minuten vor Schluss war das letzte Unentschieden der Partie erzielt. Grabenstetten ging mit zwei Toren in Führung, dem die HBF nur noch einen Treffer entgegensetzen konnte. Die junge M 3 hat mit dieser personellen Konstellation ein gutes und kämpferisches Spiel geboten und den Gästen alles abverlangt. Schon alleine dafür wäre ein Punkt verdient gewesen, zumal auch drei Siebenmeter nicht untergebracht werden konnten. Aber leider müssen wir halt auch feststellen, dass aufgrund der geringen Wechselmöglichkeiten, sich zunehmend Fehler eingeschlichen haben, die mit frischeren Spielern von der Bank vielleicht hätten vermieden werden können. Somit beenden wir die Saison mit einem ausgeglichenen Punktekonto und dem Gedanken, was möglich gewesen wäre, wenn die junge M 3 immer mit der kompletten Mannschaft hätte antreten können.

 

M 3 - gegen den Tabellenführer chancenlos

Drucken

HSG Owen Lenningen 4 - HB Filderstadt 3, 42:20 (20:8)

So ändern sich die Zeiten. Während die HBF das Hinspiel noch gewinnen konnte, war das Kräfteverhältnis im Rückspiel eindeutig. Der Tabellenführer trat mit kompletter Bank an, und die Jungs von der M 3 konnten froh sein, dass sich wenigstens ein Wechselspieler gefunden hat. Dass dann immer derjenige die Lücken der Pausierenden stopfenden musste, machte die Situation noch um einiges schwieriger. Dass aber dann, durch unzählige und individuelle Fehler, der Gegner zu leichtem Spiel gebracht wurde, ist unverständlich und nicht nachvollziehbar. Dass das Fehlen der Leistungsträger nicht zu kompensieren ist, war auch in diesem Spiel wieder klar zu sehen, lässt sich leider nicht ändern. Trotzdem sollte im kommenden, letzten Spiel, der Saison, jeder Einzelne noch einmal die volle Motivation an den Tag legen, um mit einem positiven Ergebnis die Saison abzuschliesen.

 

M 3 - Riesenleistung trotz kleiner Bank

Drucken

HB Filderstadt 3 - TV Altbach 2, 27:25 (13:12)

Es war ein schweres Spiel gegen den Tabellenletzten, nicht nur weil sie mehr Wechselspieler hatten, sondern weil sie auch körperlich immens überlegen waren. Dagegen konnten die Hausherren nur zwei Wechselspieler aufbieten, die zu dem die ganze Woche über krank waren. So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste das Heft in die Hand nahmen und gleich in Führung gingen. Aber die junge Fildertruppe stemmte sich dagegen und kam im Laufe des Spiels im besser mit der körperlichen Überlegenheit der Altbacher klar. In der zweiten Halbzeit konnten sich die Filderstädter sogar mehrmals eine Vier-Tore-Führung herausspielen, die selbst in der 56. Minute noch Bestand hatte. Somit geht, auch aufgrund einer hervorragenden kämpferischen Leistung in der Abwehr, der Sieg in Ordnung. Die Mannschaft hat eine tolle Moral bewiesen und die angeschlagenen Spieler mussten mehr leisten, als sie sich gewünscht hatten. Vielen Dank dafür.

 

M 3 - auch im Rückspiel chancenlos

Drucken

HSG Ostfildern 3 - HB Filderstadt 3, 40:20 (21.10)

Es war auch das Spiel 14 gg. 8. Wärend bei den Filderstädtern sechs Stammkräfte fehlten, konnten die  Hausherren mit voller Bank antreten und schon deswegen gab es von Anfang an keine Möglichkeit etwas zu holen. Leider kamen auch noch zahlreiche individuelle Fehler hinzu, die es Ostfildern leicht machten, einfache Tore zu erzielen. Trotzdem gab es bei den Gästen wenigstens fünf klare Möglichkeiten, das Ergebniss freundlicher zu gestalten. Aber der Substanzverlust war wohl zu groß, um die nötige Konzentration für die Abschlüsse noch aufzubringen.

 

 

M 3 - trotz toller Moral keine Belohnung

Drucken

HB Filderstadt 3 - SKV Unterensingen 3, 39:41 (19:21)

In der letzten Spielminute verhinderte der Schiri einen möglichen Ausgleich und damit leider einen verdienten Punkt. Trotzdem hat sich die Mannschaft für ihren unermüdlichen Kampfgeist ein großes Lob verdient. Mit nur zwei Wechselspielern, davon einer krankheitsbedingt nicht voll einsatzfähig, bot sie den Gästen über die gesamte Spielzeit Paroli. Immerhin trat Unterensingen mit 13 Spielern an, und konnte so immer frische Kräfte auf´s Feld schicken. Ein Manko bei den Hausherren, die diese Möglichkeit nicht hatten, aber trotzdem auch noch genügend Situationen, das Spiel zu drehen. Trotz der 39 Tore gab es noch einige klare Chancen, die leider nicht genutzt werden konnten, was sicherlich auch mit der hohen Belastung zusammenhing. Bleibt zu hoffen, dass nach der vierwöchigen Spielpause die junge Truppe wieder mit mehr Spielern aufwarten kann.

 

M 3 - Siegesserie gerissen

Drucken

HC Wernau 2 - HB Filderstadt 3, 41:36 (20:19)

Gegen den stark aufspielenden Tabellenletzten musste die junge Fildertruppe nach sechs Siegen in Folge erstmals wieder eine Niederlage einstecken. Es war ein eng umkämpftes Spiel, bei dem die Führung hin und her wechselte. Aber die Filderstadt war an diesem Abend nicht ballsicher genug, und so kamen die Hausherren immer wieder zu leichten Toren. Auch die Abwehr bekam nicht den nötigen Zugriff, war oft ein, zwei Schritte zu spät, was sich letztendlich am Ergebnis widerspiegelt. Trotzdem hätte das Spiel nicht verloren werden müssen, Chancen waren genug da, sie wurden aber zuweilen leichtfertig vergeben. Insgesamt sicherte sich Wernau den Sieg in den letzten 15 Minuten. Zwar kamen die Filderjungs drei Minuten vor Schluss noch auf zwei Tore heran, und versuchten durch eine extrem offensive Abwehr den Ball zu erobern, aber auch das funktionierte an diesem Tag nicht gut genug. Leider viel der Sieg dadurch etwas zu hoch aus, geht aber absolut in Ordnung.

 

 

 

M 3 - starke Torwartleistung sichert zwei Punkte

Drucken

HB Filderstadt 3 - TSV Deizisau 3, 29:26 (13:15)

Gegen die stark aufspielenden Gäste lief die Mannschaft 45 Minuten lang einem Rückstand hinterher. Vor allem die engmaschige 6:0 Abwehr bereitete große Probleme. Die Lösungsmöglichkeiten dafür wurden zu selten genutzt. Hinzu kamen technische Fehler, ausgelassene klare Torchanchen und eine häufig löchrige Abwehr. Zu allem Überfluss verletzte sich in der ersten Halbzeit auch noch unser Micha mit einer ausgekugelten Schulter und musste in´s Krankenhaus. Die dezimierte Spielerdecke trug in der Folge nicht zu mehr Sicherheit und klarem Spiel bei. Umso bemerkenswerter war dafür die Torhüterleistung unseres Julian, der sich nach vorausgegangenem Spiel nocheinmal zur Verfügung stellte. In den schwierigen Phasen war er ein sicherer Rückhalt für das junge Team und brachte die gegnerischen Angreifer immer wieder zum verzweifeln. Dies sorgte auch dafür, das die Moral in der Mannschaft immer stimmte, und so konnte man in der 45. Minute erstmals in Führung gehen. Dies beflügelte noch einmal und sorgte dafür, dass die Führung nicht mehr abgegeben wurde, sondern sogar noch ausgebaut werden konnte. Insgesamt ein schwieriges Spiel für die jungen Filderstädter, aber auch eines, aus dem man viel für die Zukunft mitnehmen kann.

 

M 3 - gelungene Revanche

Drucken

TSV Köngen 3 - HB Filderstadt 3, 22:28 (11:14)

Zum Auftakt in die Rückrunde konnten sich die Jungs zwei wichtige Punkte zurückholen, nachdem das Hinspiel, zwar sehr torreich, aber verloren wurde. Die Einstellung der Mannschaft stimmte, allerdings hatten manche eine vierwöchige Trainingspause und manch anderer auch nur einmal trainiert. Das war dem Spiel auch anzumerken. Zwar konnten die Jungs von den Fildern das Spiel über weite Strecken bestimmen, aber die harte Gangart der Gastgeber machte doch ziemlich zu schaffen. 10 x 2 Minuten standen einer bei den Filderyoungsters zu buche. Aber die Zermürbungstaktik der Hausherren brachte ihnen nicht den erwünschten Erfolg. Auch nicht, als es in der 33. Minute 14:14 stand. Immer wieder setzte sich die junge Fildertruppe durch, hielt in der Abwehr dagegen und wenn´s mal schief ging, war unser Lucki zur Stelle. Nicht einmal konnte Köngen in Führung gehen, und in den letzten 10 Minuten erhöhte der Gast noch einmal den Druck und konnte eine verdiente 6-Tore-Führung zum Sieg mitnehmen.

 

 

 

M3 - Vergebene Chancen kosten fast den Sieg

Drucken

HB Filderstadt 3 - HC Wernau 2, 28:26 (17:11)

Mit dem 4. Sieg in Folge schliesst die Mannschaft die Vorrunde auf Platz vier mit 10:6 Punkten ab und geht in die Winterpause. Aber es war noch mal ein hartes Stück Arbeit gegen den Tabellenletzten, der gar nicht so auftrat. Allerdings haben es sich die Hausherren leider selber schwer gemacht, denn zahlreiche, glasklare Chancen wurden liegen gelassen. Alleine fünf Siebenmeter konnten nicht verwandelt werden. Vielleicht waren die Gedanken schon beim nächsten Sieg, immerhin führte man zur Halbzeit mit sechs Toren, und der Tabellenletze war zu Gast. Aber Wernau steckte zu keiner Zeit auf und hatte immer spielerische Lösungen. So bleibt als Resümee, dass die junge Fildertruppe immer kämpft, auch wenn´s nicht optimal läuft, sich keiner hängen lässt und jeder alles einbringt, was möglich ist. Und aufgrund der zahlreichen Chancen geht der Sieg auch in Ordnung.

 

 

M 3 - erneut zwei Punkte geholt

Drucken

TSV Grabenstetten - HB Filderstadt 3, 22:30 (13:17)

Nach dem die letzten beiden Spiele gewonnen wurden, wollte die junge Truppe auch auf der Alb zwei Punkte mitnehmen. Allerdings standen nur zwei Wechselspieler zur Verfügung, und so war es spannend zu sehen, wie die Jungs das hinkriegen. Die Motivation war sehr hoch und so ging es auch an den Start. Bereits nach sieben Minuten stand es 1:7. Das veranlasste die Gäste zum Torhüterwechsel, was wiederum den Filderstädtern zum Nachteil gereichte. Klare 1:0 Chancen wurden zahlreich ausgelassen, um sich einen weiteren Vorsprung zu sichern. Dadurch gestärkt, schafften es die Hausherren mehrmals bis auf zwei Tore heran zu kommen. Aber auch der Torhüter der jungen M 3 konnte sich mehrfach auszeichnen und half somit, nicht weiter in´s Hintertreffen zu geraten. Nach einer 2-Minuten-Strafe für Grabenstetten kurz vor der Halbzeit konnte sich die Fildertruppe wieder etwas befreien und einen Vier-Tore-Vorsprung mit in die Halbzeit nehmen. Für die zweite Hälfte war allen klar, dass nur mit einer nochmaligen Energieleistung die zwei Punkte möglich waren, und die Jungs kämpften darum. Obwohl der Gästekeeper seine Glanzleistung fortsetzte, gab die junge Fildermannschaft zu keiner Zeit auf. In der 46. Minute war Grabenstetten bis auf vier Tore dran, aber der Schlussspurt gehörte den Männern aus Filderstadt. Mit einer fulminanten Energieleistung, viel Willen, zuweilen auch etwas zu euphorisch, aber unter dem Strich mit einem verdienten Sieg, konnten wieder zwei Punkte mitgenommen werden.

 


Seite 1 von 2

125 Jahre TSV

125 Jahre
TSV 1899 Bernhausen e.V.
Logo 125 Jahre TSV 1899 Bernhausen e.V.
Details zum Jubiläum und der lila Woche auf der
Homepage des
TSV 1899 Bernhausen e.V.
(externe Seite)

Nächste Termine

Keine Termine

Follow us on...

Facebook
Instagram

Who's Online

Wir haben 442 Gäste online