Handball Filderstadt

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

F1 - Saisonauftakt gegen starken TV Plochingen

Drucken

HB Filderstadt 1 – TV Plochingen  21:27 (11:14)

Für die erste Frauenmannschaft startete die neue Saison mit einem ersten Heimspiel gegen eine bekannte starke Mannschaft TV Plochingen. Nach einer guten Vorbereitung starteten wir leider mit einer schwachen Auswechselbank durch Urlaubsabwesenheiten in das erste Spiel.

In den ersten 15 Minuten konnte sich keiner der beiden Mannschaften absetzen, jedes Tor der gegnerischen Mannschaft haben unsere Filderstädter Frauen mit einem Gegentreffer kontern können. In der 17ten Minute konnten sich die Plochinger das erste Mal mit zwei Toren absetzen, die wir jedoch mit einer sehr starken Abwehrleistung und tollen Aktionen im Angriff sofort wieder aufholen konnten und mit einem 10:10 ausgleichen konnten. Anschließend gelang uns eine kurze Führung mit 11:10 – das sollte allerdings die letzte Führung in der ersten Halbzeit bleiben. In den letzten Minuten haben wir leider die schwache Auswechselbank spüren müssen und es schlichen sich vermehrt die Fehler ein. Mit einem Zwischenstand von 11:14 ging es dann in die Halbzeit.

Nach einer kurzen Pause, die unsere Mädels dringend benötigt hatten, konnten wir wieder mit einer überzeugenden Abwehrarbeit starten und unsere Aufholjagd mit einer 15:14 Führung abschließen. Erst nach knapp 6 Minuten konnten die Plochinger Frauen ihr erstes Tor in der zweiten Halbzeit erzielen. In den folgenden Minuten hat sich das Spiel leider gewendet und wir konnten vorne keine Torerfolge mehr erzielen und in der Abwehr häuften sich leider (nach oft sehr langen Angriffsphasen der Gegner) dann doch die Fehler, sodass die Gegner immer wieder zum Wurf kamen. Nach einem Zwischenstand von 16:21 in der 43 Minute konnten wir uns aber mit einer Torserie auf 19:21 zurückkämpfen. Bis zum 20:22 konnten wir den Plochingern noch auf den Fersen bleiben, danach häuften sich leider die Fehlpässe und Misserfolge im Angriff die mit schnellen Angriffen zu erfolgreichen Abschlüssen der Gegnerinnen führten. Mit einem Endergebnis von 21 zu 27 müssten sich die Frauen 1 der HBF dann leider geschlagen geben. Leider trügt das Ergebnis am Ende, da wir doch über einen sehr langen Zeitraum eine ausgeglichene Partie gespielt haben und am Ende sicherlich der Faktor Konzentration und Kondition eine große Rolle gespielt haben.

Nächsten Samstag bestreitet wir unser erstes Auswärtsspiel gegen HT Uhingen Holzhausen und werden versuchen an die phasenweise sehr starke Abwehrleistung anknüpfen und unsere ersten Punkte holen.

 

M2 Guter Saisonauftakt — Leider ohne Happy End

Drucken

TSV Denkendorf 3 – HB Filderstadt 2  26:24 ( 10:15 )

Zum Saisonauftakt traf man auf den TSV Denkendorf 3. Das dies keine leichte Aufgabe werden sollte, war allen Beteiligten klar. Hatte man in der Vorsaison beide Spiele, zum Teil sehr deutlich, verloren.

Die ersten 10 Minuten gestalteten sich sehr ausgeglichen. Und so stand es nach 10 Minuten 4:4. Nun begann die stärkste Phase der Filderbuben. In der Abwehr wurde konsequenter gearbeitet und im Angriff wurden die gut herausgespielten Aktionen konzentriert abgeschlossen. So konnte der Vorsprung über 5:9 ( 20. Minute ) bis zum 10:15 Halbzeitergebnis ausgebaut werden.

Leider konnten die Jungs in der zweiten Halbzeit nicht mehr an die Leistung der 1. 30 Minuten anknüpfen und der Vorsprung schmolz kontinuierlich. In der 56. Minute musste man dann leider den Ausgleich zum 23.23 hinnehmen und beim Schlusspfiff stand eine ärgerliche 26:24 Niederlage auf der Anzeigetafel.

„Grundsätzlich sind wir mega stolz auf unsere Mannschaft und auf die Leistung in der 1. Halbzeit. Leider konnten wir das Niveau in der 2. Halbzeit nicht halten. Explizit die Wurfausbeute war mangelhaft. Trotzdem macht der Auftritt Mut für die kommenden Spiele“, so das Resümee des Trainerteams.

 

F2 – Fast perfekter Auftakt in die neue Saison

Drucken

HB Filderstadt 2 – TSV Köngen 3 15:15 (6:9)

Für die zweite Damenmannschaft der HB Filderstadt startete die neue Saison am heutigen Sonntag mit einem Heimspiel gegen den TSV Köngen 3. Nach dem verlorenen Pokalspiel am vergangenen Wochenende hieß es, den Blick nach vorne zu richten und vor allem im Angriff das im Training Gelernte umzusetzen. Was zunächst auch gut gelang, denn das erste Tor des Spiels ging auf unser Konto. In der Folge war es ein ausgeglichenes Spiel, bis sich zum Ende der ersten Hälfte Unsauberkeiten einschlichen und es mit einem Rückstand von 3 Toren in die Pause ging.

Trotz einer kleinen Motivationsansprache des Trainers in der Kabine konnte Köngen direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit ein weiteres Tor erzielen. Diesen Wachrüttler hatte es aber offenbar gebraucht, denn es begann eine starke Aufholjagd und in Minute 50 konnte der Ausgleich bejubelt werden. Auch in der Folge ließ man den Gegner durch eine starke Abwehrleistung nicht mehr davonziehen und durch ein Tor in (sprichwörtlich) letzter Minute und der Abwehr des daraus resultierenden Gegenangriffs konnte man sich nach dem Schlusspfiff bereits am ersten Spieltag über den ersten Punkt der Saison freuen. Der Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit knallte leider nur ans Gebälk, aber es muss ja auch noch Luft nach oben sein. :-)

Unser herzlicher Dank gilt einem tollem Publikum, das von der Tribüne aus grandios unterstützt hat. In der nächsten Woche geht es dann, ebenfalls Zuhause, gegen den HC Wernau 2.

 

M1 – Führung aus der Hand gegeben

Drucken

HB Filderstadt - SV Denkendorf 2 20:25 (14:11)

Im neunten Saisonspiel ging es für die erste Mannschaft aus Filderstadt in der Sielminger Sporthalle gegen die zweite Mannschaft aus Denkendorf. Nach dem knappen Sieg in Vaihingen in der letzten Woche sollten die nächsten Punkte gegen den Tabellennachbarn eingefahren werden.

Die ersten 20 Minuten waren auf Augenhöhe. Die Führung wechselte immer wieder die Seite, wobei sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte (8:8). Die erste 3-Tore-Führung für die Filderstädter erstand aus einer Serie aus einfachen Toren (11:8). In der Abwehr trat die Mannschaft geschlossen auf und machte es so den Denkendorfern schwer, einfache Tore zu werfen. Bis zur Halbzeit konnte diese Führung in einem weiter relativ ausgeglichenen Spiel standhalten (14:11).

Die zweite Halbzeit startete wieder mit einem ausgeglichenen Spiel, indem die Männer der HBF ihre Führung zunächst halten konnten (19:15). Ab der 42. Minute änderte sich das Spiel allerdings grundlegend. Leider gelang es der Mannschaft bis zum Spielende nur noch ein einziges Tor zu erzielen. Grund dafür waren viele technische Fehler, überhastete Abschlüsse und wenig Ideen im Angriff. Außerdem konnten die Gegner aus Denkendorf in der eigentlich starken Abwehr immer mehr Lücken für freie Abschlüsse finden, sodass das Spiel mit 20:25 aus der Hand gegeben wurde.

Das nächste Spiel gegen HSG Ebersbach/Bünzwangen 2 findet am Montag (6.12.) um 20.20 Uhr in der Sielminger Sporthalle statt. Dort will die Mannschaft die Fehler aus dem letzten Spiel abstellen und sich von einer anderen Seite zeigen.

 

Neue Corona-Verordnung: Weitere Einschränkungen in der Alarmstufe II

Drucken

2G+-Regel für Zuschauer

Mit Gültigkeit vom 24. November 2021 hat die Landesregierung Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung veröffentlicht. Die gesamte Corona-Verordnung ist auf der Seite des Landes Baden-Württemberg zu finden

Für unseren Handballsport bedeutet dies: 

Teilnehmer (Sportler, Helfer, Trainer, Schiedsrichter etc.):

Für diesen Personenkreis gilt weiterhin die 2G-Regel, d.h. es dürfen nur noch geimpfte und genesene Personen am Trainings- und Wettkampfbetrieb teilnehmen. Bisher geltende Ausnahmen für Trainer und Beschäftigte waren in der Corona-Verordnung Sport geregelt. Diese wird derzeit überarbeitet. Solange keine gütlige Corona-Verordnung Sport vorliegt, gilt die allgemeine Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. D.h. es gibt keine Ausnahmeregeln! Sobald die neue Corona-Verordnung Sport vorliegt werden wir sie an dieser Stelle veröffentlichen. Bis dahin bitten wir um Geduld.

Möchten Teilnehmer vor/nach dem eigenen Spiel etwas verzehren oder vorherige/folgende Spiele ansehen, muß der Zuschauerbereich betreten werden. Dazu sind die gleichen Nachweise wie für Zuschauer zu erbringen, d.h. es gilt dann ebenfalls die 2G+-Regel. Teilnehmer, die den zusätzlichen Antigentest von offizieller Stelle nicht nachweisen können, sind angehalten, das Spielfeld/Umkleide auf direktem Wege zu betreten und auch sofort nach Spielende wieder auf direktem Wege zu verlassen. Für Teilnehmer, die nur 2G nachweisen können, gilt ein absolutes Betretungsverbot des Zuschauerberichs.

Zuschauer:

Für Zuschauer gilt ab sofort die 2G+-Regel, d.h. geimpfte und genesene Personen müssen zudem ein negatives tagesaktuelles Schnelltestergebnis vorweisen. Die Tests können bei einer für die Testung zugelassenen Stelle durchgeführt werden (offizielle Teststelle, betriebliche Testung). Eine häusliche Eigentestung ist nicht ausreichend. 
Zudem gibt es eine Zuschauerbegrenzung von max. 50% der zugelassenen Personenzahl.

Prüfung der Nachweise:

Wir als Veranstalter sind mit der neuen Verordnung verpflichtet, den Nachweis auch technisch zu prüfen: Die Angaben müssen mit einem amtlichen Ausweisdokument abgeglichen werden. Bitte denken Sie daher bei einem geplanten Besuch unserer Spiele an ein amtliches Ausweisdokument. Genesenen- und Impfnachweise werden von uns elektronisch, etwa mit der CoVPassCheck-App geprüft.

Schüler unter 18 Jahren gelten aufgrund der Testung in der Schule weiterhin als immunisierte Personen. Sowohl als Sportler, als auch als Trainer oder Zuschauer. Für sie gilt keine 2G- oder 2G+-Regel.

Alle Regelungen der neuen Verordnung auf einen Blick finden Sie auf den Seiten des Landes Baden-Württemberg.

Quelle: www.hvw-online.org

 

M1 - Sieg im Filderderby

Drucken

HB Filderstadt - HSG Leinfelden-Echterdingen 2 31:24 (11:11)

Für das fünfte Saisonspiel kam die zweite Mannschaft der HSG Leinfelden-Echterdingen in die ESG-Halle. An den Auswärtssieg in Neckartenzlingen sollte mit dezimierter Truppe angeknüpft werden.

Die Männer der HB fingen sehr stark an und konnten in den ersten Minuten mit 3:0 in Führung gehen. Danach folgte eine starke Phase der HSG LE, in der die Abwehr unkonzentriert verteidigt hat, sodass die Leinfelden-Echterdinger bis auf 4 Tore davonziehen konnten. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnten sich die Filderstädter durch gute Abwehrarbeit wieder ran kämpfen und mit einem Unentschieden in die Pause gehen (11:11).

Die zweite Hälfte begann ausgeglichen, die Führung wechselte immer wieder die Seite. In der 40. Minute konnte man sich mit drei Toren absetzen und die Führung über die Zeit bringen. Viele einfache Tore im Angriff und einen starken Torwart waren dabei entscheidend. Insgesamt war es eine super Teamleistung, auf die aufgebaut werden kann.

In der Tabelle steht man nun weiter ungeschlagen auf dem dritten Platz. Im nächsten Spiel geht es zum Tabellenführer nach Deizisau, wo sich die Mannschaft über lautstarke Unterstützung freut. Anpfiff ist am Sonntag den 7.11. ist um 17 Uhr.

 


Seite 2 von 3

Nächste Termine

Follow us on...

Facebook
Instagram

Who's Online

Wir haben 61 Gäste online