Handball Filderstadt

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

F1 - Erste Halbzeit sorgt für lange Gesichter

Drucken

HB Filderstadt – TG Nürtingen 4 22:30 (9:17)

Motiviert von der Leistung gegen Leinfelden-Echterdingen, gingen unsere Damen auf Auswärtsreise zum TG Nürtingen 4.  Die Krankheitsfälle sollten unsere Damen nicht aufhalten, so zumindest war die Einstellung. Leider konnte diese nicht in der ersten Halbzeit, auf das Spielfeld gebracht werden. Die Filderstädter Mädels kamen nicht so recht ins Spielgeschehen.  Es war eine Ball-weiterreich-Halbzeit. Es erfolgte wenig Zug aufs Tor und so war es schwierig Tore zu erzielen, um den Anschluss nicht zu verlieren. Die Heimmannschaft aus Nürtingen erzielte einen Vorsprung von sechs Toren, bevor Sie eine Auszeit in der 24. Spielminute nahmen. 

Auf Filderstädter Seiten wurde Klartext geredet: Aufwachen, die Gedanken auf das Spielfeld und zur Mannschaft bringen. Das was bislang gezeigt wurde, spiegelte in bei weitem nicht das Potenzial wieder, dass in Ihnen steckte.  In den letzten 6 Minuten wachten die Filderstädter auf. Einfaches Stoßen sorgte für die nötige Lücken und die ersehnten Tore.

Mit einem Stand von 9:17 ging es in die zweite Halbzeit. Wieder auf dem Spielfeld sahen die Fans altbekannte Muster. Eine wie ausgewechselte Mannschaft fand sich auf dem Platz ein. Eine lautstarke Abwehr, sorgte für die nötige Absprache und so gelang es den Gegner nur schwerfällig zum Tor. Ein Blick in der 43. Spielminute auf die Anzeigetafel zeigte einen Spielstand von 18:21. Die Filderstädter Mädels hatten eine Aufholjagd hingelegt, ehe Sie eine doppelte Unterzahl hinnehmen mussten. Dies nutzten die Nürtinger um erneut davonzuziehen und den Sieg nach Hause zu bringen.

Dieses Spiel wurde leider in der ersten Halbzeit verloren, dennoch gilt es an den erwiesenen Kampfgeist aus der zweiten Hälfte anzuknüpfen und nicht die Köpfe hängen zu lassen.

Ein besonderes Dankeschön gilt Jasmin Becker und Simone Gleixner, die beide die Mannschaft tatkräftig im Tor unterstützten.  Ebenfalls ein Dank geht an die mitgereisten Fans.

 

gjd2 - Dritter Sieg in Folge

Drucken

TV Plieningen - HB Filderstadt 2 8:12 (6:7)

Warum wir immer eine wenig Anlauf benötigen ist uns Trainers noch ein wenig schleierhaft. Aber am Ende reichte es dann doch wieder für einen Sieg der gjD2. 

Trotz einiger kurzfristigen Absagen fuhren wir mit einem guten Kader nach Plieningen. Am Treffpunkt noch etwas zu siegessicher auf Grund der bisherigen Bilanz des Gegners (0:10 Punkte) wurden wir schnell eines besseren belehrt. Nach 9 Minuten hatten wir noch kein Tor erzielt und lagen gegen einen sehr motivierten Gegner mit 4:0 zurück, Erst dann kamen wir langsam ins Spiel und drehten das Ergebnis bis zur Halbzeit noch in eine 6:7 Führung. 

In der Halbzeit fanden wir Trainer wohl wieder die richtigen Worte und so wurde auf einmal gut verteidigt, ausgeholfen und schnell und klar umgeschaltet. Allerdings liesen wir jede Menge gute Chancen noch liegen und scheiterten am guten gegnerischen Torwart und an der eigenen Courage. Am Ende reichte es trotz einer eher nicht so guten Leistung zum am Ende ungefährdeten 8:12 Auswärtssieg. 

Es spielten: 

Franka, Victor (4), Vincent (3), Kaddi (2), Florian W (2), Florian M, Luis (1), Marieke, Lilly B, Lilly W, Damien, Alisa, Linus

 

mJA - Bärenstarke Leistung führt zu zweitem Auswärtssieg infolge

Drucken

SV Vaihingen - TSV Wolfschlugen 30:40 (17:19)

mJA

- mJA - Eine Kooperation der HB Filderstadt und des TSV Wolfschlugen - 


Mit einem Kader von 14 hochmotivierten Spielern ging es letzten Samstag zum SV Vaihingen. Die nächsten zwei Punkte sollten her.
Beide Teams zeigten einen temporeichen, ansehnlichen Handball. Anfangs war die Partie ausgeglichen, wenn auch mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Wolfschlugen blieb dran und konnte in der 12. Minute zum 7:7 ausgleichen. Aufgrund einer unkonzentrierten Phase unserer Jungs konnten die Gastgeber innerhalb der nächsten 4 Minuten eine Führung zum 12:8 erarbeiten. So schnell geht das beim Handball!
Aus diesem Tief kämpften sich die jungen Hexenbanner souverän heraus, um in Minute 24 nach einem erfolgreichen 7m-Wurf mit 15:16 in Führung zu gehen. Unsere Jungs ließen nicht locker, so dass es schließlich mit einer verdienten 17:19 Führung in die Halbzeitpause ging.
Auch der Start in die zweite Halbzeit gelang glänzend. Unsere Jungs konnten ihre Führung bis zur 35. Minute schnell auf 19:23 ausbauen. Der Schlüssel hierzu: die ausgezeichnete Chancenverwertung sowie eine bärenstarke, kampfbetonte Abwehr. Zudem war unser Team in den letzten 10 Minuten dem Gastgeber konditionell und dann auch spielerisch überlegen. Die Führung konnte kontinuierlich ausgebaut werden, so dass Wolfschlugen nach 60 Minuten bei einem 30:40 Endstand als verdienter Sieger vom Platz ging.
Nächsten Sonntag, 24.11.19, geht es zum TSV Weilheim. Anpfiff ist um 17:00 Uhr.


Es spielten: Antonio Knapp (TW), Tom Damast (TW), Felix Grüb (3), Lukas Häring (7), Tim Hoß (7), Tony Lam, Nico Putscher (4), Lukas Reichenbach (7), Lasse Remus (7), Patrick Rieker (1), Micha Seidel (2), Tobias Stadler, Jan Stutte, Fabian Walker (2)

 

Die ersten 30 Minuten machen Mut

Drucken

HB Filderstadt 2 – SG Esslingen 2 34:41 ( 21:18 )

Die Vorzeichen für das Spiel gegen die SG Esslingen waren klar. Hatten doch beide Mannschaften in dieser Saison noch nicht punkten können.

Die Filderbuben kamen gut in die Partie und es begann eine ausgeglichene Anfangsphase. In der 10. Minute nahm die HB Ihre Auszeit ( 6:7 ), da sich immer mehr heraus kristallisierte, dass Im Abwehrverbund nicht die notwendigen Bewegungen gemacht wurden und im Angriff die nötige Dynamik fehlte.

Nun begann die beste Phase der Buben von den Fildern. Die Abwehr stand ein wenig besser und die Angriffe konnten mit deutlich verbesserter Zielstrebigkeit erfolgreich abgeschlossen werden. Die Bälle, die dann noch Seitens der SG auf das Tor kamen, konnten von einem sehr gut haltenden Janis Schneider pariert werden. Der Lohn war eine zwischenzeitliche 4 Tore Führung und ein 21:18 Halbzeitergebnis.

Von Beginn der zweiten Halbzeit an war die Heimmannschaft leider nicht mehr wieder zu erkennen. Vorne wurde nicht mehr mit dem nötigen Zug zum Tor agiert, beste Wurfchancen kläglich liegen gelassen, und in der Abwehr lud man die SG am Samstagnachmittag zum Sonntagsspaziergang durch die eigenen Reihen ein. Die nahmen diese Einladung gerne an und zogen Tor um Tor davon. In der 40. Minute hatten die HB Trainier genug gesehen und luden die Spieler zur Auszeit ( 24:27 ). Nach der Auszeit wurde es ein wenig besser. Doch leider konnten die HB Buben beste Torgelegenheiten nicht nutzen um auf 2-3 Tore zu verkürzen. In den letzten Minuten hatte sich die Mannschaft dann völlig der SG ergeben und verlor, dieser Tatsache geschuldet, vierdient mit 34:41 gegen die SG Esslingen 2.

„Heute war ein wenig Licht und viel Schatten. Handball ist ein Kontakt und Laufsport. Das haben wir in der zweiten Halbzeit leider mal wieder total vergessen“, so das bediente Resümee von der Trainerbank.

Es spielten:

Cengiz Sahin 9/1, Jan Ade, Chris Edinger 7/3, Sven Willmann 1, Thomas Althof, Robin Weiß 8, Michael Nowak 6, Sebastian Schenk, Markus Schmidt 1, Benjamin Walter 2, Raffael Harer und Janis Schneider

 

Bisherige Erfolge der HBF-Jugend

Drucken

Die vergangene Saison ist noch nicht lange vorüber. Die meisten Mannschaften stecken noch in der Trainingspause, bevor die anstrengenden Wochen der Saisonvorbereitung beginnen. 

Es ist also einmal an der Zeit, auf die vergangenen Jahre zurück zu blicken. Genauer gesagt, auf die Erfolge, die die HBF Jugend bisher erstreben konnte. In der relativ kurzen Bestehdauer der HBF, bezehungsweise in den Jahren vorher der Jugendspielgemeinschaft Filderstadt, gab es doch so einige Erfolge zu verbuchen: 

- 2011/2012: Vizemeister mJD und Platz 3 der Fairplaybewertung
- 2012/2013: Vizemeister mJC
- 2013/2014: Meister mJC, Vizemeister wJC und Platz 1 im Fairplay
- 2015/2016: Meister gJF, mJC, mJB und Vizemeister mJA
- 2016: Platz 2 des HVW Jugendförderpreises
- 2016/2017: Meister mJC ohne Punktverlust
- 2017/2018: Vizemeister gJE
- 2018/2019: Vizemeister gJE, mJC und mJB

 

Natürlich ist ein Vizemeister- oder Meistertitel im Handballsport nicht alles. Vielmehr kommt es auch auf all die Erfahrungen an, die man sowohl auf dem Spielfeld, als auch abseits davon mit seiner Mannschaft erlebt. Trotzdem gibt es doch nichts schöneres, als das gemeinsame Kämpfen, Siegen und Schwitzen am Ende der Saison mit einem Titel zu belohnen. 

Wir wünschen all unseren Jugendmannschaften eine erfolgreiche Vorbereitung und eine noch erfolgreichere, aber vor allem auch verletzungsfreie Saison 2019/2020! Weiter so!

 


Seite 5 von 5

Nächste Termine

Keine Termine

Follow us on...

Facebook
Instagram

Who's Online

Wir haben 64 Gäste online