Handball Filderstadt

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

F1 - Hart erkämpfter Sieg im ersten Auswärtsspiel

Drucken

HT Uhingen-Holzhausen 2 - HB Filderstadt 1, 18:24 (9:12))

Im ersten Auswärtsspiel der Saison ging es für die Frauen 1 der HBF nach Uhingen. Aufgrund einiger urlaubs- und verletzungsbedingter Ausfälle reiste die Mannschaft mit nur 8 Spielern im Gepäck an. Doch die Zeichen bei der Ankunft in der Halle standen gut, immerhin war die männliche B-Jugend der HBF gerade dabei einen Kantersieg einzufahren. Da wollten die Frauen nicht nachstehen und ebenfalls 2 Punkte mit nach Hause bringen.

Nach Anpfiff konnte Uhingen jedoch das erste Tor setzen und ging in der 4. Minute sogar mit 2:0 in Führung, bevor Jasmin Zitzelmann den ersten Ball erfolgreich im Tor der Uhinger Mannschaft unterbringen konnte. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit konnte Uhingen den Vorsprung von später sogar 3 Toren verteidigen. Dann legten die Mädels der HBF den Schalter um und übernahmen das Spiel. In der 25. Minute konnte Laura Veit den Ausgleich erzielen. Die danach folgende Führung gaben die HBF-Damen auch bis zum Halbzeitstand von 9:12 nicht mehr her.

Überschattet wurde das Ganze jedoch von einem bösen Kopfzusammenstoß in der vorletzten Minute, als zwei Spieler nach einem abprallenden Ball hechteten. So mussten die HBF für den Rest des Spieles auf Jasmin Zitzelmann auf der Mitteposition verzichten und auch die Uhinger Mannschaft musste den ersten Verletzungsbedingten Ausfall hinnehmen.
Für die Filderstädter bedeutete dies, dass der letzte Auswechselspieler verloren gegangen war. Doch die Trainer wussten auch hierfür eine Lösung. Die Trainerin Sandra Schaible konnte sich von einem Spieler der Männermannschaft ein Trikot leihen und stellte sich als Ersatzspielerin zur Verfügung.

Die Halbzeitpause war trotz des Schocks über die Verletzung von Kampfgeist und Motivation geprägt. So gingen die Frauen des HBF mit demselben Kampfgeist zurück auf den Platz, mit dem Sie in die Pause gegangen waren.

Direkt in der zweiten Minute musste Uhingen dann einen weiteren Schrecken wegstecken, als sich ihre Außenspielerin im Angriff an der Hand verletzte und damit ebenfalls nicht mehr ins Spielgeschehen zurückkehren konnte.
Danach konnte das Spiel zum Glück ohne weitere Verletzungen zu Ende gespielt werden.
In der hart umkämpften zweiten Halbzeit bauten die Filderstädter Damen Ihre Führung in der 40 Minute auf 4 Tore aus und hielten diesen auch aufrecht.
Die Auszeit der Uhinger, 10 Minuten vor Schluss, wurde nicht nur zum Durchschnaufen genutzt, sondern auch um die Trainerin für die nächsten Minuten aufs Parkett zu schicken. Eine bereits seit der ersten Halbzeit angeschlagene Spielerin bekam dadurch ein paar Minuten, um sich zu erholen.

Nach der Auszeit verkürzten die Uhingerinnen nochmals auf 2 Tore Rückstand. Die HBF-Mädels reagierten jedoch mit 2 Toren in Folge und stellten den gewohnten Abstand damit wieder her.

Den Schlusspunkt zum 18:24 setzte Melanie Günther, die Ihre starke Leistung mit Ihrem 10. Tor im Spiel krönte.

Wir wünschen allen verletzten Spielern gute Besserung.




 

Nächste Termine

Follow us on...

Facebook
Instagram

Who's Online

Wir haben 49 Gäste online